Bedeutung der Farben

Farben Bedeutung

In unserer visuellen Welt sind Farben sehr wichtig. Wenn wir an eine schöne und angenehme Situation denken, dann enthält das Bild helle und strahlende Farben.
Denken wir an etwas Schmerzvolles, Traumatisches oder an eine schwierige Situation, dann sehen wir das Bild in Grautönen bis hin zu schwarz. Umso traumatischer die Erfahrung ist, umso dunkler wird das Bild.
Im NLP oder in der Hypnose fügt man diesen dunklen Bildern Farben hinzu, dadurch verändert sich unser Gefühl zu der Situation.
Farben sind für unsere Gefühle und unser Wohlbefinden sehr wichtig.

Farben verändern unsere Umgebung. Ob ein Schlafzimmer in schwarz oder in gelb gehalten wird, macht einen großen Unterschied. Genauso kann die Farbe unserer Kleidung unser Vorhaben oder unsere Stimmung unterstützen oder hemmen.
Rosa ist die Lieblingsfarbe vieler kleiner Mädchen, schwarz ist meist die bevorzugte Farbe von Jugendlichen.
Wie sehr lieben wir eine blühende Blumenwiese oder die blühenden Pflanzen in unserem Garten? Diese Farben hellen unsere Stimmung auf, vermitteln Lebendigkeit und Freude. Auch beim Essen legen verschiedene Ernährungs-Richtungen einen großen Wert auf Farbe. Bei einem guten Essen sollten dann möglichst viele Farben vertreten sein.
Viele von uns kennen grün als Farbe für energiespendende Smoothies.
Farben ziehen sich wie ein „roter Faden“ durch unser Leben. Wenn wir Ihnen Beachtung schenken, können wir auch unsere Gefühle und Stimmungen durch sie beeinflussen.
Das Herz wir meist in rot gezeichnet, viele Farben haben eine symbolische Bedeutung.
Farben wirken gut in Kombinationen, eine Farbe alleine kann ein Übergewicht produzieren. Starke kräftige Farben wirken mit weichen Farben und umgekehrt.

Hier ein kleiner Einblick über die Ausdruckskraft und Bedeutung der Farben:

Emotionale Farben

Rot

drückt Vitalität, Kraft und Mut aus. Sie steht für die Ich-Durchsetzung und kann uns in deren Entwicklung unterstützen.
Man sagt, wenn man rot liebt, dann fühlt man sich im mütterlichen Sinne geborgen, die Farbe steht für den Archetypus der Mutter. Geborgenheit ist die Grundlage für Urvertrauen und daraus entsteht unser Selbstvertrauen oder Selbstwert.
Man sagt aber auch, „da habe ich rot gesehen.“
Rot ist die Farbe unseres Blutes und die Farbe der Liebe.
Braucht man Energie, dann unterstützt uns rot. Hat man zu viel Energie, sollte man rot meiden, denn rot wirkt anregend.
Rot steht für Lebenskraft, Leistungsfähigkeit, Leidenschaft, Vitalität, Aggression, Zorn und Unruhe, sie regt unsere Kommunikation an, lässt uns mehr nach außen gehen und unterstützt uns bei Antriebslosigkeit.
Rot beschleunigt die Energie und fördert deshalb die Durchblutung. Viele Menschen werden durch rot beunruhigt, die Farbe wirkt auf sie bedrohend und laut.
Rot ist auch eine Signalfarbe und wird als Warnfarbe benutzt.
Sie ist eine dramatische Farbe und durch die Kombination mit ruhigen Farben, wie weiß oder beige, wird die Farbe weicher.
Zuviel rot kann aggressiv oder wütend machen.
Neigt man zu Überreaktionen, sollte man mit Rot sparsamer umgehen.

Rosa entwickelt Sanftmut und Herzenswärme, überpersönliche Liebe und Mitgefühl. Die Farbe verbindet die Reinheit von Weiß mit der Kraft von Rot.
Sie ist auch die höhere Oktave von Rot und fördert unsere Nächstenliebe und Fürsorge.
Zuviel rosa führt zu Schwärmereien und Gefühlsduseleien.

Die leuchtenden Farben

Orange

ist eine tatkräftige Farbe, sie steht für Freude und Kreativität.
Die Farbe hat eine Signalwirkung und strahlt Wärme aus.
Sie wirkt belebend, anregend, festlich und freudig. Orange regt den Stoffwechsel und unsere Verdauung an, verändert unser negatives Denken und wirkt antidepressiv.
Die Farbe strahlt Harmonie aus. Sie wirkt angenehm, erwärmend, vermittelt Ausgeglichenheit und harmonische Ruhe.
Orange unterstützt die Kommunikation, stimmt uns positiv und heiter, sie stärkt unser Selbstvertrauen, fördert Gemeinschaft und unsere Zuversicht.
Sie wirkt appetitanregend, stärkt das Selbstwertgefühl und unterstützt uns bei Entscheidungen. Sie stärkt die Lust am Lernen und unsere Reaktionsfähigkeit.
Orange ist die aufgehende und untergehende Sonne.
Die Farbe stärkt unseren Lebensmut und die Fähigkeit, das eigene Schicksal anzunehmen und zu bewältigen.
Zuviel orange führt zu übersteigerter Sinnlichkeit, einem Übermaß an Essen, so wie zu Verwirrung und Ziellosigkeit.

Gelb

aktiviert unseren Geist, fördert selbstbestimmtes Handeln und schenkt uns Selbstbewusstsein. Diese Farbe aktiviert unseren Intellekt.
Sie stimmt optimistisch und hilft uns, unsere Ziele zu verfolgen. Sie steht für Beweglichkeit und Austausch.
Gelb ist wie die Sonne und das reife Korn.
Sie fördert unseren Mut und unsere mentalen Fähigkeiten. Sie hilft zu ordnen und sich zu konzentrieren. Gedanken lassen sich leichter sortieren und Zusammenhänge werden klarer.
Sie fördert unsere mentale Kreativität und hilft bei Müdigkeit.
Gelbe Farbnuancen stärken das Selbstbewusstsein und stimmen optimistisch.
Gelb passt vor allem in die Küche, kombiniert mit anderen hellen Farben bringt sie den Raum zum Leuchten.
Gelb vermittelt unserer Umwelt, dass wir heitere, kontaktfreudige und lebenslustige Menschen sind.
Zuviel Gelb fördert den Neid, die Eifersucht und führt zu einer mentalen Überforderung.

Gold unterstützt die göttliche Schöpferkraft, Liebe und Vollendung.

Farben der Natur

Grün

ist die Farbe des Frühlings, der Natur und symbolisiert Fruchtbarkeit.
Sie wirkt entspannend, fördert innere Harmonie, Heilung und Wachstum.
Grün unterstützt bei der Regeneration, stärkt unsere Gesundheit und fördert die Erholung.
Sie ist eine ausgleichende Farbe und verhilft zu innerer Balance.
Grün bedeutet irdisches Wachstum und gilt als Schutzfarbe vor äußeren Einflüssen.
Die Farbe neutralisiert Probleme, unterstützt unsere seelische Ausgewogenheit und stärkt uns bei Erschöpfung.
Grün kann Stimmungsschwankungen, Unzufriedenheit und Ungeduld harmonisieren.
Grüne Kleidung vermittelt den Mitmenschen seelische Kraft und Ausgeglichenheit. Es deutet auf innere Sicherheit und Gelassenheit hin.
Die Farbe wirkt auf andere stimmungsausgleichend.
Grün unterstützt uns, die eigene Mitte zu finden.
Zuviel Grün kann unsere Passivität verstärken, unsere Gefühle dämpfen und materielle Interessen verstärken.

Blau

steht für Ruhe und Frieden, für Treue, Glauben und Entspannung.
Ein Blick in die Weiten des Himmels oder bis zum Horizont vermittelt ein Gefühl für Unendlichkeit.
Blau hilft bei Schlafproblemen und einer Überhitzung des Gemüts.
Die Farbe erweitert den inneren Raum, steht für Reinheit und Freiheit.
Blau wirkt abgrenzend, vermittelt Konzentration, Charakterstärke, Klarheit und Seriosität.
Im Berufsalltag vermittelt sie Vertrauen und Zuverlässigkeit.
Auf den Körper wirkt sie zusammenziehend.
Blau steht für innere Stärke, für Loyalität, Wahrheit und Beständigkeit.
Die Farbe schenkt Erholung und Entspannung, senkt den Blutdruck und fördert die Heilung.
Blaue Farben in Kombination mit weiß passen gut in ein Schlafzimmer.
Blau steht für die Stärkung von überpersönlichen Heilkräften.
Durch blau können wir uns besser auf die inneren Stimme und Wahrnehmung konzentrieren.
Sie unterstützt das Bedürfnis, sich zu distanzieren und zu beruhigen.
Zuviel Blau fördert den Realitätsverlust und vermindert die Gedankentätigkeit.

Farben der Spiritualität

Türkis

symbolisiert neben der Farbe Weiß die Wahrheit.
Türkis steht für eine kraftvolle Klarheit, Frische, Kreativität, für eine klare Botschaft und aufrichtige Kommunikation.  Die Farbe fördert unser Selbstvertrauen im Austausch mit anderen Menschen. Sie vermittelt Reinheit und Klarheit, und stärkt unsere Intuition und unterstützt unser Bedürfnis nach Distanz.
In nervösen Zeiten hilft sie uns Spannungen abzubauen und stärkt unser Immunsystem. Sie lässt uns einen kühlen Kopf behalten und den Verstand und die Gefühle in Einklang bringen.
Türkis vermittelt geistige Klarheit und schöpferische Ausdruckskraft in der Sprache, Kunst und Kommunikation.
Sie unterstützt unsere Seele sich mitzuteilen und beruhigt.
Die Farbe fördert ein gutes Zusammenwirken von Wissen, Darstellungsfähigkeit und dessen Vermittlung, so wie ein tiefes und reaktionsschnelles Verhalten mit einer schnellen Erfassung von komplexen Zusammenhängen.
Ein Zuviel Türkis fördert eine zu große Distanz zum Leben und kann die Kommunikation hemmen.

Violett

ist eine starke künstlerische Farbe. Die Farbe der Sensibilität und Liebe. Sie steht für Spiritualität und Erneuerung, hilft bei der Klärung von Problemen, unterstützt unsere Konzentration und kann ein Gefühl innerer Befreiung und Ruhe auslösen.
Die Farbe schenkt uns Inspiration. Sie steht für Magie und das Geheimnisvolle, und unterstützt kreative Prozesse und neue Erfahrungen. Sie fördert das Gleichgewicht für Körper, Geist und Seele. Violett ist die Farbe der Würde und Selbstachtung.
Die Farbe kann Hypnose und Mystik unterstützen. Sie gilt als Farbe der kosmischen Energie und spirituellen Erfahrung.
Sie steht für die tiefe Reinigung von Körper, Geist und Seele und die Öffnung für kosmische und spirituelle-magische Kräfte.
Ein Zuviel an Violett wirkt sehr introvertiert und zurückgezogen. Sie kann geistig und spirituell verwirren, führt zu Depressionen und Lebensentfremdung.

Schwarz ist Dunkelheit und absorbiert alle Farben. Durch schwarz schirmt man sich von fremden, äußeren und inneren Einflüssen ab.
Bei Erschöpfungszuständen kann man sich durch die Farbe eine Zeitlang zurückziehen.
Schwarz absorbiert und zeigt keine eigene Energie, sie lässt alles verschwinden.
In den schwierigen Jahren unseres Lebens, zeigt man durch sie Abstand, Individualität und Verneinung.
Da sie kein Eigenleben hat, führt sie bei einem Zuviel auf Dauer zu Zerstörung und Chaos.
Für das Menschsein ist ein Austausch wichtig.

Am Ende des Tages kommt es im Leben und bei den Farben auf das richtige Maß an.

Kräftige und helle Farben kombiniert, erzeugen eine neue Qualität der Farbe.
Farben, Bilder und Stoffe können in unserem Zuhause Stimmungen erzeugen und beeinflussen.
Farben können uns unterstützen, aber auch in eine extreme Richtung lenken.
Es gibt aber keine generelle Regel, es kommt immer auf den Grundtyp des Menschen an und auf seine momentane Verfassung oder Stimmung.
Am besten man experimentiert mit der Wirkung der Farben, so wird man sicherer in deren Anwendung im eigenen Leben.